Produkte Technik Highlights Entwicklung fest links
trenner_01
   

Kaschieren

»  

Stanzen

»  

Stanzformenbau

»  
 

Technik

Kaschieren

Um einer Drucksache eine größere Festigkeit zu geben kaschiert man sie, d.h. man überzieht z. B. Wellpappe, Kartons oder Pappen mit Papieren.

Vollflächiges Kaschieren

Wir kaschieren unterschiedlichste Bogenformate miteinander und verleimen dabei die Bogen. Die vollflächige Kaschierung ermöglicht es auch, einen Trägerkarton als Zwischenlage einzusetzen. Damit erreichen wir die notwendige Materialstärken ohne die eine Herstellung z.B. eines Ordners, Aufstellers oder Crowners nicht zu realisieren wäre. Um eine Formstabilität bestmöglich zu gewährleisten empfehlen wir unbedingt das Trägermaterial beidseitig zu kaschieren.

Maximales Bogenformat: 1.400 x 1.000 mm
Materialien: auf Anfrage, jedoch mindestens 100 g/m²

Ein weiterer wesentlicher Unterschied bei der Ausführung ist die Produktion mit "umschlagenen" bzw. "glatten" Kanten. Dabei handelt es sich um 2 unterschiedliche Ausführungsvarianten. Der Kunde entscheidet ob das Überzugsmaterial um den Trägerkarton eingeschlagen wird, oder ob ein nachträglicher Rundumbeschnitt durchgeführt wird.

umschlagene Kanten

glatte Kanten

Partielles Kaschieren
Fassonleimungen bzw. partielle Kaschierungen sind für einige Produkte und deren Funktionsanforderungen unumgänglich. Es sind dabei fast keine Grenzen in Form und Ausführung gesetzt.


Stanzen

Die Tätigkeit des Stanzens umfasst nicht nur zwingend das Trennen des Stanzgutes mit einer Stanzform, es besteht auch die Möglichkeit in einem Arbeitsgang z.B. zu rillen, ritzen oder perforieren. Dadurch kann dem Produkt ein höherer Aufmerksamkeitswert (gepaart mit verschiedenster Funktionalität) gegeben werden.

Diverse Materialen wie z.B.: Papier, Karton, Wellpappe, Kunststoff und Folien können durch beliebige Formen verarbeitet werden.

Entscheidend für die Qualität ist, dass Druck und Stanzung übereinstimmen. Unumgänglich für qualitativ hochwertige und termingerechte Fertigung ist die Beistellung einer maßhaltigen Vorlage. Das kann z.B. ein ausgezeichneter Originaldruckbogen, ein Stanzfilm oder ein bereits vorhandenes Muster sein.

Desweiteren ist eine vorherige Absprache betreffend Material, Stärke, Format (eventuell Laufrichtung) eine Grundvoraussetzung zur problemlosen und somit termingerechten Fertigung.

Bei diffizilen Stanzungen ist eine vorherige Absprache wichtig!

Technische Möglichkeiten:

Stanzzylinder
Formate: 50/70 cm bzw. 64/90 cm
Greiferrand: 15 mm
Material: Papier (je nach Qualität) ab 90 g/m² bis Karton 400 g

Stanztiegel
Formate: bis 32/45 cm
Greiferrand: Tiegelanlage (10 + 15 mm)
Materialien: Papier (je nach Qualität) ab 90 g/m² bis Karton 400 g

Handtiegel
Formate: bis 100/140 cm
Materialien: Papier, Pappe, Wellpappe, Folien und Kunststoff

Stanzautomat (Prinzip: Brückenstanze)
Formate:
bis 22/30 cm
Materialzuschuß: 3-5 mm pro gestanzter Seite
Materialien: von Kunstdruckpapieren 70 g bis hin zu fertig beig. Foldern (nach Rücksprache)

Exzenterstanze
Einsatzgebiet:
Reiterstanzungen, Eurolochungen
Materialien: Papier, Pappe, Kunststoff

Stanzformenbau

Durch die Übernahme der Fa. Walter Döpel GmbH. sind wir in der Lage Bandstahlstanzformen im Haus zu fertigen. Rasche Stanzformänderungen bzw. Korrekturen sind dadurch innerbetrieblich möglich.

 

Produkte  |   Technik  |  Highlights  |  Über Uns  |  Fest |  Links  |  Kontakt  |  AGB